Totalschaden? – 13.-15.07.2017

13.07.
Den Morgen gingen wir sehr entspannt an, da wir für heute wieder sehr wenig auf dem Programm hatten. Einkaufen und abends zum Moonlight Cinema in Port Douglas, falls das Wetter mitspielen sollte. Nach dem Frühstück machten wir uns so langsam fertig und packten auch das Zelt mit ein. Denn bei schlechtem Wetter würden wir uns schon nach Cairns begeben. Alles im Auto und losgefahren. Nach 100 Metern fallen uns Warn-Lämpchen auf. Wir fahren lieber nochmal zurück und wollen mal nachschauen.
Im „Handbuch“ von Spaceships steht, dass das Aufleuchten der Symbole für die Batterie und „erschöpfte Termperatur“ ein Anzeichen für ein Problem am Katalysator sein könnte. Man soll das Auto 10 Minuten ruhen lassen und wenn nichts angefangen hat zu brennen, es nochmal versuchen. Gewartet und getestet. Alles beim Alten! Also Spaceships anrufen… mal wieder. Der Mechaniker soll innerhalb der nächsten Stunde kommen.
Aus der Stunde wurden letzten Endes 3 Stunden bis er endlich da war. Er schaute sich die Batterie an und maß die Stromspannung während ich das Gaspedal immer weiter durchtrat. Es tat sich nichts. Die Batterie wird nicht geladen meinte er. Es ist vermutlich der Generator kaputt. Wir könnten vielleicht noch ein paar Kilometer fahren, doch dann würden wir liegenbleiben…
Also müssen wir abgeschleppt werden. Bis wir in Cairns ankommen würden, hätte schon alles zu und so einigten wir uns, dass er Spaceships kontaktieren wird und uns morgen früh um 7 Uhr abholt, um uns nach Cairns zu bringen. Juhu! Das scheint ja toll zu werden. Vor allem da wir kein Essen, Trinken und Strom hatten. Es wäre wohl ein Worstcase-Szenario, wenn wir nun mitten im Nirgendwo sein würden. Ich meine, wir sind zwar im Nirgendwo, aber wenigstens ist das kleine Dörfchen in Reichweite. Also bauten wir das Zelt wieder auf und gingen dorthin, um wenigstens schonmal Wasser zu kaufen. Nebenbei bemerkt, haben uns unsere Campnachbarn auch schon Hilfe angeboten. Im General Store kauften wir total überteuert Wasser und Milch und schauten uns nach einer Essensgelegenheit um. Das National Hotel hatte etwas leckeres auf der Speisekarte für uns. Als die Küche um 6 Uhr aufgemacht hatte, bestellten wir uns jeder einen Burger und ließen den Abend entspannt ausklingen. Zum Moonlight Cinema wären wir vemutlich sowieso nicht gegangen, da es immer mal wieder leicht regnete. Wenigstens haben wir die Tage nichts Großes geplant gehabt, sonst hätten wir nicht so entspannt und geduldig den Tag lang gewartet. Naja, solange wir morgen wieder los können…
Nachdem wir satt waren und unsere Handys vollgeladen waren, begaben wir uns zurück zum Campingplatz. Auf dem Weg sahen wir noch eine echt große Kreuzspinne, die wir eine Weile beobachteten. Dann ging es auch schon früh schlafen, da wir ja morgen um 7 Uhr abgeholt werden.
14.07.
Um kurz vor 6 ging der Wecker. Aufstehen, frühstücken, alles einpacken. Um 7 Uhr waren wir bereit und warteten auf den Mechaniker. Nachdem wir etwa 1 1/2 Stunden gewartet hatten, riefen wir wieder beim Roadservice an, damit die Kontakt zu RACQ aufnehmen können. Das Ergebnis, es ist kein Auftrag zum Abschleppen bestätigt worden. Das Problem ist nämlich, dass Spaceships zunächst ‚Ja‘ sagen muss. Bei den grandiosen Öffnungszeiten ein schweres Unterfangen. Gestern um 4 Uhr geschlossen und heute erst ab 9:30 Uhr erreichbar. Deswegen konnte der Mechaniker uns auch gar nicht abholen und nach Cairns schleppen.
Den ganzen Tag verbrachten wir eigentlich mit warten… zunächst warteten wir, dass Spaceships öffnet. Gut, der Mechaniker ist nun unterwegs, aber wir werden nicht nach Cairns, sondern nach Mossman gebracht. Die Dame am Telefon fragte noch nett, ob es dort etwas zu machen gibt. Auf unseren Wunsch nach Cairns gebracht zu werden, gab es nicht mal mehr den versprochenen Rückruf.
Wir waren bisher sehr geduldig, aber langsam fühlten wir uns verarscht! Wir hatten das Gefühl, Spaceships wollte nur so günstig wie möglich weg kommen und interessiert sich kaum für uns Reisende.
Der Mechaniker kam gegen halb 11 zu uns nachdem er noch jemand anderem auf dem Campingplatz geholfen hatte und sagte uns, dass er nun die Bestätigung habe und den Truck hole, um uns abzuschleppen. In einer Stunde sollte er wieder da sein.
Anscheinend brauchte der Truck wohl einiges länger, um die Serpentinen hinaufzufahren. Nach 2 Stunden kam er dann wieder und lud schnell unser Starchild auf.

Jetzt geht’s in die Werkstatt

Wir setzten uns mit in den Truck und fuhren etwa 1 Stunde bis Mossman. Mittlerweile war es schon halb 2 und das Warten hatte noch kein Ende…
In der Werkstatt wurde das Starchild unter die Lupe genommen und es war tatsächlich nur der Generator, der gewechselt werden muss. Die Empfangsdame rief bei Spaceships an und erklärte, dass ein neuer Generator bis 3 Uhr hier zu sein hat, ansonsten passiert mit dem Auto nichts mehr! Generell waren die Mitarbeiter von RACQ sehr hilfsbereit und nett. Nun hieß es wieder warten und die Zeit vertreiben.
Zu Fuß ging es dann zum Woolworths, um Wasser und ein paar Snacks zu kaufen. Die wurden auch schnell verputzt, ehe wir wieder in der Rezeption Platz nahmen. Um Punkt 3 Uhr wurde der Generator vorbeigebracht und um 4 Uhr hatten wir endlich ein komplett funktionierendes Auto. Wahrscheinlich zum ersten Mal auf dieser Reise 😀

Ausgetauscht und wieder vereint 🙂

Schwups saßen wir im Auto auf dem Weg nach Cairns. Gut, dass wir noch beim Cairns Holiday Park reserviert hatten, denn als wir ankamen, war kein weiterer Platz mehr verfügbar. Zu Abend wollten wir mal nichts warmes und machten uns Joghurt mit einigen Früchten, yummy!

Das sieht doch richtig gut aus!

Wir waren froh nun doch in Cairns angekommen zu sein und hatten einen entspannten Abend.
15.07.
Dieser Tag war sehr entspannt. Nach einem Frühstück mit Spiegelei, brachten wir zunächst den Generator zu Spaceships und gingen anschließend im Woolworths einkaufen. Tobi ging noch zum Frisör. Dieses Mal für nur knapp 30$ 😉 Gegen Abend spielten wir The Game und kochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit Spießen auf dem BBQ.

Lecker Abendessen

Danach ließ ich den beiden keine Chance bei Sudoku, was besonders Natalie beinahe zur Weißglut brachte 😀
Das war’s aber auch schon für heute. Ab Morgen geht es dann auch wieder was spektakulärer zu. Morgen geht es nämlich zum Flughafen, um jemanden abzuholen 🙂
Also seid gespannt. Viele Grüße um die Welt

Ein Gedanke zu „Totalschaden? – 13.-15.07.2017

  • 29. Juli 2017 um 21:14
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,

    wie immer tolle Berichterstattungen und super Bilder. Es ist toll, auf diese Art und Weise ein kleines Stückchen weit mit euch mitreisen zu können.
    Genießt die verbleibende Zeit und am Tag X gute und sichere Heimflüge.

    Herzlichst
    Dorothe

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.